Kamera-Überwachung privat

Die Überwachung öffentlicher Plätze mit Hilfe von Kameras, und - seit neuestem - Richtmikrofonen nimmt immer größere Ausmaße an. Doch zumindest z Hause wähnen sich die meisten Bürger noch sicher vor den fremden Augen. Ein Trugschluss?

Kameraüberwachung im öffentlichen Raum ist inzwischen Alltag in Deutschland. Normal-Bürger werden tagtäglich von früh bis spät von Hunderten von Kameras gefilmt. Wer eigentlich hinter den Bildschirmen sitzt, warum gefilmt wird und was eigentlich mit den Daten passiert erfahren die Ausgespähten in der Regel nicht. Wenn überhaupt auf die Überwachung hingewiesen wird, dann mit einem kleinen Warnschild mit Piktogramm und Bildunterschrift a la "Camera Surveillance". Besonders brisant werden solch fragwürdige Praktiken, wenn sogar im privaten Bereich gefilmt wird. Dazu ein Interview mit einem Opfer privater Kameraüberwachung here we go  

AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Zosh! - Heavy Metal und mehr
Ab 00:00:
Musik spezial - Bands & Styles unter der Lupe - jd. 2., 3., 4. & 5. Do