türkei-mord an dink

Der Journalist Hrant Dink wurde in der Türkei ermordet. Nach Solidaritätsbekundungen gibt es jetzt auch scharfen Nationalismus. Die Entlassung eines hochrangigen Polizisten beweist die Verstrickung des türkischen Geheimdienstes.

Nach dem Mord an dem Journalisten armenischer Herkunft, Hrant Dink, gibt es in der Türkei sowohl Solidaritätbekundungen als auch scharfen Nationalismus. Die Entlassung eines hochrangigen Polizisten kam nicht überraschend. Die Verstrickung des Staates ist vermutlich noch viel tiefer.

Ein interview mit Ali Sahverdi von der türkischen Redaktion von Radio Z.

here we go  

AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Stoffwechsel - Informationen und Berichte
Ab 18:00:
Step Across The Border - grenzgängerische Literatur und Musik