Wasserwerfer und Tränengas hielten die Blockierer

Einigen 1000 Menschen gelang es trotz Einsatz von Wasserwerfern und Tränengas die Polizei "hinter sich zu lassen" und sind in die sogenannte Rote Zone eingedrungen.

Einigen 1000 Menschen gelang es trotz Einsatz von Wasserwerfern und Tränengas die Polizei "hinter sich zu lassen" und sind in die sogenannte Rote Zone eingedrungen.

Während die Polizei nach Angaben der Z-Korrespondenten massiv vorging und es zu Verletzten kam, blieben die Demonstrierenden bei der Taktik des zivilen Ungehorsams.

Bernd Moser und Florian Wilde berichten:

here we go  

AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

Creative Commons Lizenzvertrag
 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Durchgeknallt - jd 1. & 3. Do - Die Sendung von und für Menschen mit Psychiatrieerfahrung
Ab 19:00:
China süß-sauer - 3. Do. im Monat - chinesisches Kulturmagazin