Amnesie nach 1000 Jahren? Fürth und Nationalsozial

Fürth gilt weithin als liberale Stadt und als "fränkisches Jerusalem". Wenig bekannt ist die Rolle Fürths im Nationalsozialismus. Und bisher wurde auch nichts unternommen, um die NS-Geschichte näher zu beleuchten.

Die Zeit des Nationalsozialismus gilt weithin als gut erforscht. Bei genauerem Hinsehen zeigt sich allerdings immer wieder, dass nach wie vor große Forschungslücken bestehen. Weithin unbekannt ist auch die Rolle, die die Stadt Fürth im Nationalsozialismus spielte. Fürth gilt weithin als besonders liberale Stadt gegenüber der jüdischen Bevölkerung. Dieser Mythos hat allerdings wenig mit den Realitäten während der NS-Zeit zu tun. Der Historiker und Mitarbeiter des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände Nürnberg, Eckart Dietzfelbinger, sieht großen Forschungsbedarf. Seine Anmerkungen zur Geschichte des Nationalsozialismus tragen den Titel "Amnesie nach 1000 Jahren?".

here we go  
AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

Creative Commons Lizenzvertrag
 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Stoffwechsel - Informationen und Berichte
Ab 11:00:
Luceafarul - rumänische Sendung