El Sur Resiste! - Eine Karawane demonstriert im Süden Mexikos für indigene Rechte und gegen Megaprojekte

„El Sur resiste!“ – Der Süden widersteht, das war der Titel einer internationalen Karawane, die durch den Süden Mexikos zog. Mit ihr protestierten Aktivist:innen gegen Megaprojekte, die indigene Gemeinden bedrohen und ihren Lebensraum zerstören.

Ein Touristenzug, riesige Industrieanlagen und neue Flughäfen – diese Prestigeprojekte des mexikanischen Präsident López Obrador im Süden des Landes sind heiß umstritten. Denn sie zerschneiden nicht nur Urwälder und bedrohen die Artenvielfalt, sondern zerstören auch indigene Gemeinden. Um dagegen zu protestieren und um die Rechte der dort lebenden indigenen Gemeinden einzufordern war im April und Mai eine internationale Karawane eineinhalb Wochen unterwegs. Sie zog durch den Süden Mexikos, zu bedrohten Dörfern und widerständigen Menschen, die sich gegen die Megaprojekte wehren. „El Sur resiste“ – Der Süden widersteht, so hieß die Karawane. Hannah ist seit vielen Jahren internationalistisch aktiv, war die letzten 6 Monate in Mexiko und war dabei, bei der Karawane El sur resiste:

here we go  
AutorIn: heike demmel, | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 16:35 Minuten

Creative Commons Lizenzvertrag

Wer mehr zu der Karawane erfahren will, findet im Netz dazu jede Menge Infos unter:

https://www.elsurresiste.org/es

Auf der Seite https://deinebahn.com/ gibts eine Reisetagebuch von der Karawane und auch viele Hintergrundinfos - auch zur Beteiligung der Deutschen Bahn und anderer Großunternehmen.

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Stoffwechsel - Informationen und Berichte
Ab 18:00:
Frames - jd 1. und 3. Di. im Monat: Das Kinomagazin bei Radio Z