„Lass mal nicht kitschig werden hier, aber es fühlt sich an wie das erste Zarte von etwas Neuem" - Der Blockdichter feiert seine Release-Party in Nürnberg

Literatur als Ort der Fragen und der lebendigen Diskussion: Der Blockdichter, eine junge, engagierte Literaturzeitschrift aus Nürnberg, feiert am Wochenende große die Veröffentlichung ihrer ersten Ausgabe.

 

Lass mal nicht kitschig werden hier, aber es fühlt sich an wie das erste Zarte von etwas Neuem. Als nächstes sprüht noch jemand, Gott bewahre, Poesie an die Hauswand.“

So der Blockdichter auf seiner Homepage. Der Blockdichter, das ist eine junge, engagierte Literaturzeitschrift aus Nürnberg, die dem Hier und Heute auf die Finger und ins Herz schauen möchte.

Am 29.06. ist es nun endlich so weit. Die erste Ausgabe des Blockdichters feiert seine Veröffentlichung – mit Bier, Kuchen, Musik, und anregenden Gesprächen über Politik, Gesellschaft und das Leben.

Bernadette Rauscher hat sich mit Mareike Schildbach unterhalten, einer der Gründerinnen des Blockdichters.

Doch wie und warum ist der Blockdichter eigentlich entstanden?

here we go  
AutorIn: Bernadette Rauscher | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 12:46 Minuten

Die große Release-Party des Blockdichters findet am 29.06.2019 um 19 Uhr in der Luise, Scharrerstraße 15, in Nürnberg statt. Der Eintritt ist frei. „Könnte Spaß machen.“ finden die Blockdichter.

 

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Nachtclub - DJs und DJanes rotieren dich durch die Nacht
Ab 02:00:
Tiefton - Electronic