Heute vor 20 Jahren in Nürnberg: NSU-Anschlag auf die Kneipe Sonnenschein

Am 23. Juni 1999 explodierte im Sonnenschein, einer Kneipe in der Nürnberger Scheurlstraße, die erste Bombe des „Nationalsozialistischen Untergrunds“. Mehmet O., der 18-jährige Wirt, wurde schwer verletzt. Dennoch standen das Opfer und sein Umfeld im Mittelpunkt der polizeilichen Ermittlungen, die schon nach sechs Monaten ergebnislos eingestellt wurden. Erst im Juni 2013 enthüllte eine Aussage im NSU-Prozess die Täterschaft des NSU. Das BKA ließ das Opfer des Anschlages darüber in Unkenntnis, das Bundesamt für Justiz wollte ihn zunächst nicht als Opfer des NSU anerkennen. Daran übt die Nürnberger Initiative „Das Schweigen durchbrechen!“ scharfe Kritik. Die Initiative macht sich für Aufklärung und Erinnerungskultur stark. Am Sonntag den 23. Juni um 18h organisieren sie in der Luise Nürnberg einen Film- und Diskussionsabend, wir haben im Vorfeld mit Ihnen gesprochen. Titel der Veranstaltung: „Gedenken, aufklären, anklagen: Kein,Schlussstrich im NSU-Komplex!“
here we go  
AutorIn: | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 9:36 Minuten

 

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Pangäa - Musik aus aller Welt
Ab 05:00:
Best of Stoffwechsel - Highlights des Infomagazins