NSU: Der Terror von rechts und das Versagen des Staates

Der Autor Tanjev Schultz berichtet über das Versagen der staatlichen Ermittlungbehörden rund um den NSU-Komplex.

 

Der NSU ermordete 10 Menschen, verübte drei Sprengstoffanschläge und 15 Raubüberfälle. Nürnberg wurde zwischen 1999 und 2005 zum Tatort von drei Morden und einem Bombenanschlag der Rechtsterroristen. Die Zahl der an den Taten Beteiligten und ihrer überregional vernetzten Unterstützer ist größtenteils unaufgeklärt. Am Dienstag war Tanjev Schultz im Nürnberg und hat aus seinem Buch gelesen, danach haben wir mit ihm gesprochen.

here we go  
AutorIn: Christoph | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 6:47 Minuten

Creative Commons Lizenzvertrag


Das Buch von Tanjev Schultz “NSU – der Terror von rechts und das Versagen des Staates” ist seit letzten Sommer im Handel erhältlich. Der NSU-Fall wird hier sachlich und ohne Mythen und Verschwörungstheorien beschrieben. Der NSU wird vielmehr als grausame Rassistenbande dargestellt, die jahrelang mordent und von den Behörden unbehelligt durch Deutschland ziehen konnte.

 

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Durchgeknallt - jd 1. & 3. Do - Die Sendung von und für Menschen mit Psychiatrieerfahrung
Ab 19:00:
China süß-sauer - 3. Do. im Monat - chinesisches Kulturmagazin