Solidarisch zur Demonstration - Projekt

Anfang 2018startete der gemeinnützige Verein" Solibus e.V. mit dem Ziel der Anschaffung eines Reisebuses zur solidarischen Nutzung für linke und emanzipatorische linke Projekte;

Mobilität ist ein unbedingtes Grundrecht. Jeder Mensch soll, entsprechend seines Selbstverständnisses und unabhängig der individuell oft begranzten finanziellen Mittel an politischen und kulturellen  Veranstaltungen und Aktionen teilnehmen können, ohne sexistische, rassistische oder soziale Diskriminierung. Organisierte Fahrten von antirassistischen, antifaschistischen und queeren Zusammenhängen, von Geflüchteten und MigrantInnenh zu organisieren wird zunehmend schwierig, ist finanziell oft schwer zu stemmen und wird nicht zuletzt auch von staatlicher Seite oft massiv be- und verhindert. Die Idee eines solidarischen Reisebuses von und für linke Projekte ist nie ganz gestorben. Immer wieder gab und gibt es Aktivist/Innenb, die in Busbetrieben gearbeitet haben und diese als Teil linker Infastruktur genutz haben oder nutzen konnten. Nun seit 2018 existiert der gemeinnützige Verein Solibus e. V.. der das Projekt Reisebus für linke Bewegungen ganz praktisch angeht. Pit ist nicht nur Busmechaniker, Busfahrer und vor allem Aktivist, er hat den Verein Solibus e. V. mitgegründet;

here we go  
AutorIn: Ralf Justus | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 17:27 Minuten

 

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Durchgeknallt - jd 1. & 3. Do - Die Sendung von und für Menschen mit Psychiatrieerfahrung
Ab 19:00:
China süß-sauer - 3. Do. im Monat - chinesisches Kulturmagazin