Switzerland - Ein intensiver und wandelbarer Theaterabend

Helke, Dorothea und Henrik – drei junge Menschen mit einer gemeinsamen Leidenschaft: dem Theater. Mit "Switzerland" haben die drei nun eine beeindruckende Produktion auf die Beine gestellt. Wir haben sie während einer Probe besucht.  

Kuckucksuhren und Alpenpanorama – Schweizer Idylle Mitte der 90er Jahre. Hier verbrachte die US-amerikanische Schriftstellerin Patricia Highsmith ihren Lebensabend, abgeschieden und zurückgezogen im Schweizer Exil. Mit „Der talentierte Mister Ripley“ konnte sie begeisterte Leser- und Kritikerherzen für sich gewinnen. Und wie es sich für eine Autorin preisgekrönter Psychothriller gehört, ranken sich um ihr Ableben einige Geschichten. Eine davon entwarf die australische Dramatikerin Joanna Murray-Smith. Edward Ridgeway, Verlagsvertreter aus New York, soll die alternde Schriftstellerin zu einem finalen Coup mit Mister Ripley bewegen. Eine verhängnisvolle Begegnung, bei der nichts ist, wie es zunächst scheinen mag, und die alles für immer verändern wird.

Helke Rüder, Dorothea Mercedes Kaiser und Henrik Mrochen sind drei junge Menschen mit einer gemeinsamen Leidenschaft: dem Theater. Am Wochenende inszenieren sie nun „Switzerland“, Joanna Murray-Smiths intensives Kammerspiel. Bernadette Rauscher hat die drei während einer Probe besucht und ihnen ein paar Fragen gestellt.

Dorothea und Helke studieren Theater- und Medienwissenschaften in Erlangen, Dorothea arbeitet außerdem als Schneiderin am Staatstheater Nürnberg, Henrik wird im Herbst nächsten Jahres sein Studium an der Schauspielschule Hamburg antreten. Was bedeutet das Theater nun eigentlich für diese drei, deren Alltag so eng mit dem Theater verknüpft ist?

here we go  
AutorIn: Bernadette Rauscher | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 8:21 Minuten

Die Produktion ist am Samstag, den 1. Dezember um 19 Uhr, und am Sonntag, den 2. Dezember bereits um 18 Uhr in den Räumlichkeiten des Act-Centers in Nürnberg zu erleben. Das Theater ACTelier ist in der Dieselstraße 77, nicht weit von der U-Bahn-Haltestelle Hohe Marter entfernt.

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Francophonie - Musik aus dem französisch-sprachigen Raum - jd 3. Mi. im Monat
Ab 20:00:
Mach mal langsam - Magazin gegen das Über. Klang- und Textreisen in herausfordernde, bewusstseinserweiternde, bedrohliche, futuristische, polyrhythmische, queere, experimentelle und hypnotische Niemandsländer.