Künstlerverein auf AEG

Das Kunstareal auf AEG schrumpft, denn die Zwischennutzung neigt sich dem Ende zu. Nun will sich ein Verein gründen, der die Interessen der ansässigen Künstler_innen vertreten will.

Der Raum für Kunst schrumpft in Nürnberg, so musste die Halle 14 auf AEG im Sommer von Künstler_innen, Kunsthandwerker_innen, dem mobilen Kino und dem FabLab geräumt werden. Auf der anderen Seite der Muggenhofer Straße sind Bau 74 und 75 noch belebt, aber eben NOCH.

Wann genau die Zwischennutzung auch hier vorbei sein wird, und wann auch hier Kunstschaffende ihre Ateliers verlassen müssen, ist noch unklar. Dieses Jahr bei Offen auf AEG in den Reden von Oberbürgermeister Ulrich Maly und dem Projektleiter von Entwicklung auf AEG , Bertram Schultze, wurde deutlich, dass man keine großen Zukunftspläne mehr machen muss.

Grund genug und längst Zeit, einen Verein zu gründen, der für die Interessen der Künstlerinnen und Künstler auf AEG eintritt.

Genau das soll jetzt geschehen. Anja Gmeinwieser hat mit Kim Wende, die den Verein mit initiiert, darüber gesprochen.

Wer sich gern in den Verein Künstlerschaft auf AEG einbringen möchte, zum Beispiel als Schatzmeisterin oder Schatzmeister, da wird noch dringend jemand gesucht, der darf sich gerne entweder bei Kim und Jannik Wende im Bau 75 Atelier 102 melden, oder deren Briefkasten an Bau 74 verwenden, oder eine Email an kontakt@bau74.org schicken.

Auf bau74.org findet ihr auch das aktuelle Programm.

Jetzt am Wochenende findet der Weihnachtsrundgang statt: am Samstag den 1. Dezember könnt ihr von 13:00 – 19:00 vorbeischauen und im Anschluss den Abend in der Galerie 76 ausklingen lassen. Sonntag den 2. Dezember, sind die Ateliers nochmal von 13-18 Uhr geöffnet.

Den Bau 74 auf AEG findet ihr in der Muggenhofer Str. 132D in Nürnberg.

here we go  
AutorIn: Anja | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 6:10 Minuten

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Female Energy Flow - Das Magazin zur Female Präsenz auf den Bühnen der Welt.
Ab 13:00:
Powerplay