"Wos wor? Wos is?" 100 Jahre Umwelt- und Klimaschutz in Bayern

Zwischen 1950 und 1983 gab es in München keine einzige markante Hitzewelle, also mehr als 30 Grad über mindestens zwei Wochen.

Von 1990 bis heute trat dieser Fall dann in acht Jahren ein. Ein Grund für diese Zunahme ist die Umweltpolitik des Freistaats Bayern in den letzten Jahrzehnten. Auf deren Folgen und mögliche Vorschläge zur Entschärfung der Lage blicken wir hier bei „Wos wor? Wos is?".

 

In diesen Tagen ist der Klimaschutz wieder ein aktuelles Thema – die wochenlange Hitze und die Dürre haben einige Menschen nochmal aufs Neue zum Nachdenken angeregt.

Doch wie sah es da eigentlich in der Vergangenheit aus – seit wann gibt es so etwas wie Klimaschutz und wie schnell konnte dieser in Bayern Fuß fassen?

Diese Frage stellen wir heute bei „Wos wor? Wos is?“ - unserer Serie zum Freistaat Bayern.

Dazu konnte Marco am Mittag mit Richard Mergner telefonieren – er ist Vorsitzender des Bund Naturschutz in Bayern.

Und um mit all den Begriffen Klimaschutz, Umweltschutz und Naturschutz nicht durcheinanderzukommen, beginnen wir mit der Frage, wie diese drei Punkte denn am besten definiert werden können und was sie voneinander abgrenzt.

 

here we go  
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 7:19 Minuten

 

Soweit mal der erste Teil des Gesprächs mit Richard Mergner, gleich geht‘s dann nochmal genauer um die Folgen dieser Politik und die vorgeschlagenen Maßnahmen des Bund Naturschutz.

 

 

Ihr hört den Stoffwechsel und wir sind mittendrin im Gespräch mit Richard Mergner – er ist Vorsitzender des Bund Naturschutz in Bayern.

Und nun geht‘s um die bayerische Umweltpolitik und ihre Folgen, das Thema bei der Landtagswahl, sowie Vorschläge für jeden und jede Einzelne von uns…

 

here we go  
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 8:12 Minuten

 

Richard Mergner war das – Vorsitzender des Bund Naturschutz im Gespräch bei Marco. Im Laufe des Gesprächs haben wir nun zahlreiche Vorschläge gehört für Maßnahmen, die den Klimawandel noch bremsen könnten – diese findet ihr auch zusammengefasst online beim BUND und zwar unter bund.net/hitzepapier.

Das Ganze haben wir auch nochmal auf unserem Twitter-Account @stoffwechselred für euch verlinkt – das könnt ihr auch ohne Anmeldung aufrufen.

 

Das Interview am Stück gibt es hier:

 

here we go  
AutorIn: Marco Hendrich | Format: MPEG-1 Layer 3 | Dauer: 15:31 Minuten

 

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Kaffeesatz - Mittagsmagazin. music only, für euch ausgewählt von unserer Musikredaktion.
Ab 08:00:
Castrop Rauxel - Das überraschend bunte Musikmagazin