Strassenschlachten in Griechenland: "Man spricht von kaltblütigem Mord"

Auch heute werden in Athen erneut Proteste erwartet. Nach dem Tod eines Jugendlichen kam es in der Stadt zu Strassenschlachten zwischen Jugendlichen und der Polizei.
In den Berichten deutscher Medien wird der Eindruck vermittelt, als sie dies ein unerwarteter Gewaltausbruch, der von Jugendlichen Anarchisten provoziert worden sei. Der griechische Redakteur von Radio Z, Spiros, sieht die Ereignisse differenzierter und vor einem grösseren Hintergrund. Mit ihm sprach Thomas Zörner here we go  
AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

Creative Commons Lizenzvertrag
 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Step Across The Border - grenzgängerische Literatur und Musik
Ab 19:00:
Sin Fronteras - jd. 2. und 4. Fr. im Monat: Nachrichten, Musik, Diskussionen, Interviews über die aktuelle Politik und Kultur in Lateinamerika. Mit Kathrin Vogel (Deutschland), William Bastidas (Kolumbien), Edna Guerrero (Kolumbien), Javiera Ossandon (Chile) Liliana Martinez (Kolumbien) und Sven Jackisch (Deutschland).