Literaturmesse: Kognitive Hirnforschung

Kognitive Hirnforschung begründet eine neue Ideologie. In dieser werden Ergebnisse aus der Naturwissenschaft dazu benutzt, die Ergebnisse der bürgerlichen Konkurrenz biologisch zu erklären und damit als naturgegeben zu behaupten.

So kritisiert Suitbert Cechura in seinem Buch "Kognitive Hirnforschung - Mythos einer naturwissenschaftlichen Theorie menschlichen Verhaltens".

Claudia Schuller bat ihn aufs "Literatursofa" von Radio Z am Samstag auf der Literaturmesse im K4.

here we go  
AutorIn: Claudia Schuller | Format: | Dauer: Minuten

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Castrop Rauxel - Das überraschend bunte Musikmagazin
Ab 09:00:
Stoffwechsel - Informationen und Berichte