Nachbeben - Chile zwischen Pinochet und Zukunft

Chile - auch Jahre nach dem Ende der Pinochet-Diktatur sind die Spuren in der Gesellschaft noch offensichtlich. In mehr als 50 Interviews ging Boris Schöppner der Frage nach, was aus den Menschen wurde, die sich aktiv gegen die blutige Unterdrückung gestellt haben.

Die Protagonisten des Buchs sind Männer und Frauen, die Barrikaden verteidigten, Artikel und Gedichte gegen die Repression schrieben, Banken überfielen oder Bands gründeten Schöppners Buch ist dennoch keine Sammlung von Reminiszenzen, sondern ein der Aktualität zugewandtes Buch, das erklären hilft, warum in Chile heute die Dinge so sind, wie sie sind. Mit dem Autor sprach Thomas Zörner auf der Linken Literaturmesse in Nürnberg. 

 

here we go  
AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

 


Trotzdem Verlag
227 Seiten, kartoniert,

ISBN 3-86569-920-0

Preis: 15.- € 

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Castrop Rauxel - Das überraschend bunte Musikmagazin
Ab 09:00:
Stoffwechsel - Informationen und Berichte