Geiselnahme zeigt: Die PKK steckt in der Klemme

Die kürzliche Entführung bayerischer Bergsteiger auf dem Ararat, gibt PKK-KennerInnen zu denken. Denn bisher gehörte Geiselnahme eigentlich nicht zur Aktions-Palette der kurdischen Arbeiterpartei. Der Menschenrechtler Abubekir Saydam sieht die aktuellen Ereignisse als Hinweis auf eine Krise der Guerillaorganisation.

IMK heisst die kurdische Menschenrechtsorganisation, die in Köln ihren Sitz hat. Ihr Sprecher Abubekir Saydam fordert seit längerem schon von der PKK die Waffen niederzulegen. Andererseits übt er auch heftige Kritik an der Türkei, die keine Tür für Verhandlungen offenlässt.

 Die Entführung der Bergsteiger auf dem Ararat gab ihm, wie auch anderen PKK-KennerInnen, zu denken. Denn bisher gehörte Geiselnahme eigentlich nicht zur Aktions-Palette der kurdischen Arbeiterpartei. Ali Sahverdi von der türkischen Redaktion Özgür Radyo sprach mit  Abubekir Saydam über die aktuellen Ereignisse und die Perspektiven der kurdischen Sache....

here we go  
AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Neuland - Neues vom Plattenmarkt
Ab 03:00:
Pangäa - Musik aus aller Welt