Übergriffe in Fürth

In der Nacht auf den 22. Januar 2008 haben vermutlich Neonazis einen Anschlag auf das Haus einer Fürther Familie verübt, die sich stark gegen die NPD Fürth und deren Wahlkampf der letzten Monate engagiert.

In Fürth hat die rechtsextreme NPD gestern eine herbe Niederlage erlitten. Von insgesamt 38o für die Zulassung zur Kommunalwahl am 2. März benötigten Stimmen erreichte die Partei gerade mal knappe 28o. Wohl aus Wut darüber kam es deshalb in der Nacht zu zwei Anschlägen in Fürth. So wurde auf das Haus einer antifaschistischen Familie mit Schablonen mehrfach der Spruch „Good Night Left Side“ gesprüht, die Türschlösser wurden durch Sprühkleber unbrauchbar gemacht. Das Auto der Familie wurde ebenfalls mit diesen Slogans besprüht und die Reifen wurden zerstochen. Ein Interview mit einem Betroffenen, der auch Mitglied der "Antifaschistischen Linken Fürth" ist.

here we go  
AutorIn: | Format: | Dauer: Minuten

 

Anmeldung

Auf Sendung

Jetzt On Air:
Powerplay
Ab 14:00:
Kaffeesatz - Mittagsmagazin. music only, für euch ausgewählt von unserer Musikredaktion.